Jump to content

Nordlicht

Full Members
  • Content Count

    111
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

126 Excellent

About Nordlicht

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Location
    Schleswig-Holstein

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Nordlicht

    German Discussion Group

    Nordlicht
  2. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin, Teile der Presse stehen offensichtlich drauf, sinnlos Konflikte heraufzubeschwören und den Untergang des Abendlandes an die Wand zu malen - ich habe in Jahrzehnten des Skateboardfahrens und auch mit dem OneWheel NOCH NIE Stress mit jemandem gehabt... na gut, man wird mal von einem hysterischen Yorkshire-Terrier angebellt, das macht der aber auch bei seinem eigenen Spiegelbild. Mein Vorschlag: immer nett und freundlich bleiben und jedem, der warnend mit einer Schwimmnudel wedelt (auf sowas muss man erst mal kommen ) versichern, dass die Panikmache, der Antichrist käme nun auf einem Einrad angefahren, unbegründet ist. Ich frage mich allerdings, wo die FUSS-Aktivisten ihre Infos herhaben... vermutlich vom BMVI-Treffen am 22. November. So gesehen sieht es mittlerweile deutlich besser aus für uns als nach der beknackten BAST-Studie. Nordlicht
  3. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin, die offizielle Zusammenfassung zur Demo, Stand heute, Quelle: https://www.elektro-skateboard.de/forums/topic/6740-ekf-demo/ ----------------------- Die erste Demo findet am 13.12.2018 um 12:00 Uhr in Berlin statt. BMVI Invalidenstraße 44 10115 Berlin Dialog mit BMVI: Vor der Demo sind wir zu einen thematischen Dialog im BMVI. Der Termin ist auf 10:00 Uhr angesetzt und ist auf ~90min angelegt. Wer zu dem Dialog etwas konstruktives Beitragen möchte muss sich bis zum 05.12. mit Vorname Name und Geburtsdatum anmelden und für den Einlass den Perso bereit halten. Wir treffen uns ab ca. 9:30 Uhr vor dem Ministerium. Die eigentliche Demo beginnt dann um 12:00 Uhr vor dem BMVI. Die Tour: Um 12:00 Uhr starten wir mit unseren Elektro-Skateboards sowie viele weitere EKF-Fahrer eine 10km lange Tour, begleitet von der Polizei! Start und Ziel ist das Bundesministerium für Verkehr und digital Infrastruktur in der Invalidenstraße 44.  Start am BMVI, Invalidenstraße 44, links Luisenstraße, weiter auf Wilhelmstraße, rechts in die B2 Möglichkeit 01:, weiter auf Scheidemannstraße, links Yitzhak-Rabin-Straße Möglichkeit 02:, weiter B2 bis Brandenburger Tor, rechts Str. des 17.Juni, bis Großer Stern plus 1x komplett umrunden, abbiegen Altonaer Str., rechts Lessingstraße über Stromstraße, rechts Alt-Moabit, links Invalidenstraße, links Scharnhorststraße, rechts Habersaathstraße, rechts Chausseestraße, rechts Invalidenstraße bis Nr.44, Endeam BMVI Verhaltensregeln während der Demo / Fahrt Helm tragen. Mit gemäßigtem Tempo fahren. Es geht nicht darum zu demonstrieren wie schnell die Teile sein können. Außerdem wollen wir die Strecke so lange es geht ausnutzen um auf uns Aufmerksamkeit zu machen. Da nutzt es uns nicht wenn wir daraus ein Race machen. Mit entspanntem und sicherem Fahren hinterlassen wirvernünftigen Eindruck. Keine gefährlichen schnellen Überholmanöver links und rechts an anderen vorbei. Genug Abstand zum Vordermann. Hashtag: #ekfd Links hierher: http://esk8b.de/demo Link Facebook Event: https://www.facebook.com/events/360931367800561/  Link Berliner Elektro Imperium: https://electricempire.de ----------------------- Ich hoffe, man sieht sich! :-) Nordlicht
  4. Nordlicht

    German Discussion Group

    Freunde, Mitbürger, Römer! Ich hatte einen Scheißtag und das zickende Tablet fliegt gleich aus dem 3. Stock... aber vorher gibt es Frohe Kunde. LEST UND STAUNT!!! Zitat: Guten Abend, soeben hat mich der leitende Beamte vom Begleitschutz und Verkehrsdienst (BvkD) für unseren Aufzug am 13.12. angerufen und mit mir zusammen die Route "mal fix" abgestimmt. Kurz: DIE KOMPLETTE STRECKE IST FREIGEGEBEN bis auf die Fahrt durch das Brandenburger Tor. Leider müssen wir, wie in meinem Video gezeigt, an der Seite dran vorbeifahren. Falls wir mehr als 100 Teilnehmer werden, ist das auch kein Problem, da der Ablauf ähnlich wie bei bekannten Veranstaltungen z.B. Critical Mass oder Skate Night ist. Unser geplanter "Besenwagen" fährt hinter dem letzten Polizeifahrzeug mit der grünen Flagge her und kann sich ggf. schnell um Teilnehmer mit leeren Akkus oder anderen Problemen am eKF kümmern. Vorab kommt von mir das Grußwort und nach Abschluss der Fahrt gilt wieder das bekannte geltende Recht und jeder trägt sein Elektrokleinstfahrzeug zur Bahn, Bus oder Auto! In diesem Sinne wie immer "Attacke" ich freue mich auf Euch ALLE!! p.s. Keiner überholt den Wagen mit der gelben Flagge Quelle: https://www.elektro-skateboard.de/forums/topic/6715-demo-ort-und-route/?tab=comments#comment-45935 Trommelt zusammen was einen Elektromotor hat und nicht bei 3 auf den Bäumen ist! Die Demo steigt!!! Nordlicht
  5. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin, für alle, die sich noch nicht so richtig für eine Demo begeistern können: Hier könnte es langgehen, die Genehmigunggespräche sind am laufen. Ist ambitioniert, aber ein abgesperrter Supermarktparkplatz in Dinkelsbühl erzeugt einfach nicht die gewünschte Aufmerksamkeit Plan-/Wunschstrecke für den Aufzug "Legalisierung aller Elektrokleinstfahrzeuge" am 13.12.2018 Nordlicht
  6. Nordlicht

    German Discussion Group

    Oder so: es wird konkret ->Zitat ----------------------- https://www.elektro-skateboard.de/forums/topic/6740-ekf-demo/ 'Da die Demo noch in Planung ist werden die Inhalte noch weiter aktualisiert. Aktueller Stand ist 22.11.2018   Die erste Demo findet am 13.12.2018 um 12:00 Uhr in Berlin statt. BMVI Invalidenstraße 44 10115 Berlin Dialog mit BMVI: Vor der Demo sind wir zu einen thematischen Dialog im BMVI. Der Termin ist auf 10:00 Uhr angesetzt und ist auf ~90min angelegt. Wer zu dem Dialog etwas konstruktives Beitragen möchte muss sich bis zum 05.12. mit Vorname Name und Geburtsdatum anmelden und für den Einlass den Perso bereit halten. Wir treffen uns ab ca. 9:30 Uhr vor dem Ministerium. Die eigentliche Demo beginnt dann um 12:00 Uhr vor dem BMVI. Die Tour: Um 12:00 Uhr starten wir mit unseren Elektro-Skateboards sowie viele weitere EKF-Fahrer eine 10km lange Tour, begleitet von der Polizei! Start und Ziel ist das Bundesministerium für Verkehr und digital Infrastruktur in der Invalidenstraße 44. Start am BMVI, Invalidenstraße 44, links Luisenstraße, weiter auf Wilhelmstraße, rechts in die B2 Möglichkeit 01:, weiter auf Scheidemannstraße, links Yitzhak-Rabin-Straße Möglichkeit 02:, weiter B2 bis Brandenburger Tor, rechts Str. des 17.Juni, bis Großer Stern plus 1x komplett umrunden, abbiegen Altonaer Str., rechts Lessingstraße über Stromstraße, rechts Alt-Moabit, links Invalidenstraße, links Scharnhorststraße, rechts Habersaathstraße, rechts Chausseestraße, rechts Invalidenstraße bis Nr.44, Ende am BMVI Verhaltensregeln während der Demo / Fahrt Helm tragen. Mit gemäßigtem Tempo fahren. Es geht nicht darum zu demonstrieren wie schnell die Teile sein können. Außerdem wollen wir die Strecke so lange es geht ausnutzen um auf uns Aufmerksamkeit zu machen. Da nutzt es uns nicht wenn wir daraus ein Race machen. Mit entspanntem und sicherem Fahren hinterlassen wir vernünftigen Eindruck. Keine gefährlichen schnellen Überholmanöver links und rechts an anderen vorbei. Genug Abstand zum Vordermann. Links verbreiten: https://www.elektro-skateboard.de/forums/topic/6740-ekf-demo/ Facebook: https://www.facebook.com/events/360931367800561/ Hashtag #ekfd ----------------------- Zitat Ende. Nordlicht
  7. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin, ich wollte Euch nochmal 'offiziell' auf die Planungen zu einer ersten Deutschen Demo für die Zulassung von Elektrokleinstfahrzeugen hinweisen. Es kristallisiert sich Donnerstag, der 13. Dezember in Berlin heraus, vermutlich vormittags. Grund ist, dass an diesem Tag bereits eine Gruppe beim BMVI angemeldet ist. Das soll die ERSTE Demo werden, aber nicht die LETZTE bleiben, es gilt, Erfahrung zu sammeln. Der einfachste Weg, immer aktuell informiert zu bleiben, wäre wohl dieser Link hier. https://www.elektro-skateboard.de/discover Es gibt zusätzlich einen offenen Club mit dem Link https://www.elektro-skateboard.de/clubs/9-ekf-demo/ Ich bin allerdings nicht sicher, ob man die Infos hier ohne Anmeldung einsehen kann. Leider scheint die Idee einer internationalen Touristengruppe schwer zu verwirklichen, ob auch für Deutsche Fahrer eine Fahrt durch die Stadt mit Polizei-Eskorte realisiert werden kann, oder ob es auf eine abgesperrte Fläche herausläuft, auf der die Alltagstauglichkeit von Elektrokleinstfahrzeugen demonstriert wird, das muss sich noch zeigen. Ich habe nochmal darauf gepocht, dass es wichtig ist, ALLE Arten der Elektromobilität zu zeigen, also EUCs, OneWheels und wasauchimmer. Die Elektroskateboarder schieben die Sache an, meine früheren Kontaktaufnahmen waren im Gegensatz dazu erfolglos geblieben. Am Ende des Tages wollen wir alle das Selbe: Elektrokleinstfahrzeuge funktionieren und sie müssen legalisiert werden! Ist alles noch im Anfangsstadium, beteiligt Euch, bringt Ideen und Kontakte ein! Nordlicht
  8. Nordlicht

    German Discussion Group

    Was echt hilfreich wäre: die internationalen Seiten dieses Forums nach potentiellen 'Touristen' durchforsten! Hat jemand Connections zu dem Dänischen EUC-Vorreiter,der die neue Regelung Anfang 2018 verbreitet hat oder bestehende Kontakte zu Europäischen Nachbarn? Nordlicht
  9. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin zusammen, ich bin soeben Mitglied in einem zweiten Forum geworden und die Idee einer groß angelegten Demo verdichtet sich. https://www.elektro-skateboard.de/topic/6688-elektrokleinstfahrzeuge-demonstration/?tab=comments#comment-45597 Das Forum hat ne Menge Mitglieder, wir sollten versuchen, auch alle möglichen anderen Elektrokleinstfahrzeuge mit einzubeziehen. Haut rein! Nordlicht
  10. Nordlicht

    German Discussion Group

    Man glaubt es kaum, aber soeben erhalte ich Antwort von Matthias Gastels Büro auf meinen Vorschlag der internationalen Touristengruppe [woran die Älteren sich vielleicht noch erinnern mögen]. ----------------------- "Ich habe gestern Abend noch eine Kopfidee gehabt, die werde ich mal Matthias Gastel vorstellen, bitte um Eure geschätzte Anteilnahme, hier der grobe Entwurf: Am Tag des Inkrafttretens dieser Murksverordnung fährt eine Gruppe von europäischen Touristen durch Berlin. Ein Finne auf nem OneWheel, ein Franzose auf nem EUC, ein Däne auf nem Hoverboard undsoweiter... je mehr Nationen und Vehikel desto besser. Die Polizei will sie aus dem Verkehr ziehen und es kommt raus: Die dürfen das, weil in ihren Heimatländern erlaubt! Herr Gastel als Teilnehmer dürfte Immunität genießen, dem passiert auch nix. Nur eine arme Sau, als deutscher Otto-Normalverbraucher am Start, der kriegt ne Strafanzeige - und da würde ich mich zur Not bereitstellen, falls niemand aus Berlin die Sache übernehmen kann. So ließe sich klarmachen, dass es absolut NIX zu feiern gibt, sondern dass Deutschland es immer noch nicht auf die Reihe gekriegt hat. Ich hoffe mal, dass Herr Gastel einen fähigen Fachanwalt für Verkehrsrecht auftun kann, der mir oder wem auch sonst die gröbsten strafrechtlichen Folgen vom Hals halten kann. Statt die Sache alleine vorzuschlagen bitte ich Euch um Eure Ideen, auch zu der Frage, wie dieses Forum genutzt werden kann, um internationale Teilnehmer zu organisieren. Teran, wenn Du etwas an rechtlicher Expertise beisteuern könntest, wäre das super. Lasst hören, was Ihr dazu meint! Nordlicht" ----------------------- Nur dass mein Vorschlag schon am 12. September bei seinem Büro einging... Er würde sich als Gesprächspartner am Rande der Aktion beteiligen. Leider hat sich bisher keine Organisation finden lassen, die helfen würde, diese Aktion in die Tat umzusetzen. Ich habe nochmal angeschrieben, wer nicht bei 3 auf den Bäumen ist, kann aber momentan aus beruflichen Gründen nicht so wahnsinnig viel beisteuern. Mal sehen, was draus wird... über Eure Beteiligung würde ich mich freuen. Nordlicht ----------------------- Flotte Reaktion von Kurt Sigl, wie eigentlich immer: "Hallo Herr -, unser Vorschlag wird am 22.11.2018 nochmals im BMVI besprochen, kriegen wir das dann nicht hin, können wir nur noch über die Europäische Ebene gehen! BG Kurt Sigl" Meine Vermutung: Wir müssten uns drauf einstellen, die Protestaktion ohne Offizielle zu wuppen, als Grass Roots Organisation, sozusagen, da die Offiziellen halt nicht ihren Zugang zum BMVI / Zulassung als Händler oder was auch immer riskieren wollen... Versuche nochmal, die Jungs von elektro-skateboard.de in's Boot zu holen. Nordlicht
  11. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin, nehmt es mir nicht übel, aber ich werde mir diesen Mumpitz NICHT in voller Länge durchlesen, ich schnalle das ganze Konzept sowieso nicht: Man nimmt einzelne Produkte und zieht Rückschlüsse auf ganze Gattungen von Vehikeln, nur dass zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Schwundstudie die untersuchten Produkte längst veraltet und durch aktuellere/verbesserte Produkte abgelöst sind. Das kann man ewig so weiterführen und man wird der Gegenwart immer einige Jahre hinterherhinken... Doll! Die Frage, wer zum Geier da eigentlich die Probefahrten durchgeführt hat, kann man sich wohl sparen. Der Fragebogen hätte jeden, der 'zu viel' Sportlichkeit mitbringt, ohnehin als nicht repräsentativ aussortiert. Schwachsinnige Methoden der empirischen Forschung und schade um's Papier, kann ich da nur sagen. Die einzige Sicherheitsprüfung, die ich nachvollziehen könnte, wäre ein Testparcour für jeden Bürger, der im Straßenverkehr fahren will. So einen Testparcours, behaupte ich mal feist, würde ich mit meinem OneWheel wohl blind und mit auf den Rücken gebundenen Armen immernoch erfolgreich absolvieren. Aber das interessiert vermutlich erst in der 2089 veröffentlichten Studie Für mich ist folgende Passage von Interesse, da ich glaube, dass sie Auswirkungen auf meine Idee der ausländischen Touristengruppe haben könnte [die Älteren werden sich vielleicht noch daran erinnern]. Leider schnalle ich dieses Kauderwelsch nicht, vielleicht weiß Teran Licht in's geistige Dunkel zu bringen... Die maue Lesequalität bitten wir zu entschuldigen, leider war ein Kopieren mir technisch Minderbegabtem nicht möglich. ----------------------- Und hier noch was Erfreuliches: Antwort der Scooterhelden Berlin, die ich gebeten habe, die Bundestags-Petition mittels ihrer Reichweite in den sozialen Medien zu bewerben. Das gibt Hoffnung! ' Hallo Nordlicht, habe uns in die Liste mit eingetragen. Wir werden den Link auch noch mal verbreiten und versuchen ein paar Stimmen dazu zubekommen. Mit Sicherheit wird sich aber auch durch Grüne u. FDP sich noch was an der Verordnung anpassen lassen. Damit diese auch für andere Bewegungsmittel greift und nicht alles verbietet im Gegensatz zu anderen EU Staaten. mit den besten Grüßen / with best regards

 Danilo Behrend, Scooterhelden Berlin' ----------------------- Das eMobil in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf! Nordlicht
  12. Nordlicht

    German Discussion Group

    Grüß Gott, der Scheuer-Andi hat wieder einen aussighaut: Unverständlicherweise gab es wohl recht viel Kritik zur wundervollen Elektrokleinstfahrzeug-Verordnung! Hier einige seiner erbaulichen Worte im Zitat: "Wir wollen uns im internationalen, vor allem im europäischen Vergleich die Rechtslage anschauen (...) wir wollen diese Mobilität mit Elektrokleinstfahrzeugen ermöglichen und nicht verkomplizieren (...) dass diese Kleinstfahrzeuge auch in der urbanen Mobilität abgebildet werden und Zukunft haben." Ich entnehme dem, dass jeder von uns bald statt 'ner Strafanzeige das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten wird, als Pionier der Mobilität von morgen / schon heute! Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Nordlicht
  13. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin, eine Gute und eine Schlechte Nachricht... Saß gerade im Imbiss und hörte über Radio, dass die Elektroroller-aber-bitte-mit-Blinker-Quatschverordnung vom BMVI so tatsächlich durchgewunken wird. Das ist die Schlechte. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/verordnung-des-bundesverkehrsministerium-elektro-tretroller-sind-erlaubt-15858044.html Die Gute Nachricht ist, dass ich durch schiere Willenskraft das gerade Gegessene bei mir zu behalten vermochte. Das liegt am jahrelangen Training, und so viel kann ich sowieso nicht fressen, wie ich kotzen möcht'. Nordlicht
  14. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin, bin über den Newsletter des Bundesverband eMobilität auf diesen Artikel aufmerksam geworden. Kurt Sigl fordert, die Versicherungspflicht zu knicken, die private Haftpflicht reiche völlig. Und der TÜV haut in die selbe Kerbe! http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Niedersachsen/E-Scooter-Bundesregierung-plant-strenge-Regeln-fuer-Elektro-Tretroller Nordlicht
  15. Nordlicht

    German Discussion Group

    Moin, Mainstream-Media hat mal wieder über Elektrokleinstfahrzeuge berichtet. https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/sonderbare-fahrzeuge-100.html Und im Groben und Ganzen geht das in die richtige Richtung - wenn ständig beim BMVI nachgefragt wird, warum sie eine Regelung im Gegensatz zu allen anderen immer noch nicht gebacken gekriegt haben [auch von solchen leichtverdaulichen Magazinen], wird es interessant. Dobrindt kam einfach viel zu lange damit durch, NIX zu tun. Der zitierte Verkehrsanwalt stellt ja auch nicht in Frage, ob eine Regelung kommt, sondern nur WANN. Nordlicht
×