Jump to content

Nordlicht

Full Members
  • Content Count

    144
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

183 Excellent

About Nordlicht

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Location
    Schleswig-Holstein
  • EUC
    Trotter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Der finale Trailer für die Demo # 3 am 21. September in Berlin. Sind schöne Zitate von Herrn Scheuer dabei. Nordlicht
  2. Moin, interessanter Weise läuft es in den Niederlanden genau umgekehrt wie bei uns: E-Scooter sind noch nicht legalisiert, selbstbalancierende Gefährte aber - zumindest auf dem Papier - schon. Falls die Holländer also einen interessanten Dreh gefunden haben sollten, der auch UNS weiterhelfen könnte, sollte man sich da mal näher mit beschäftigen... Nordlicht ----------------------- Quelle: Übersetzung "Wir bekommen viele Fragen, warum ein Onewheel auf Papier bereits legal ist, aber Elektroroller und (lange) Elektroboards noch nicht. Die Niederlande haben wahrscheinlich teilweise europäische Rechtsvorschriften erlassen, und der Rest wurde der Einfachheit halber noch nicht hinzugefügt. Da die Regierung keine Ahnung hat, wie sie mit neuer Mobilität umgehen soll, wird sie der Einfachheit halber als Spielzeug bezeichnet. François Bellot ist belgischer Mobilitätsminister und hat im vergangenen Jahr in einer ausführlichen Debatte erläutert, warum PLEVs keine Spezialmopeds, (Kraft-) Fahrzeuge oder Spielzeuge sind. PLEVs sind motorisierte Lokomotiven im Sinne der EU-Gesetzgebung. Lesen Sie zusammen mit dem Protokoll dieser Debatte: Die Unterscheidung in der Straßenverkehrsordnung zwischen motorisierten Lokomotiven einerseits und Mopeds andererseits basiert auf der europäischen Verordnung 168/2013. Artikel 2.2 der Verordnung besagt, dass selbstausgleichende Fahrzeuge und Fahrzeuge, die keinen Sitz haben, nicht in den Geltungsbereich der europäischen Typgenehmigung fallen und daher keine Übereinstimmungsbescheinigung besitzen. Antriebsvorrichtungen sind also nur dann betroffen, wenn es sich um ein selbstausgleichendes Fahrzeug, einen einrädrigen Segway oder ein Fahrzeug ohne Sitze wie ein Skateboard oder einen Roller handelt. Mopeds müssen auch ein Nummernschild haben. Die Unterscheidung ist daher klar."
  3. Ein weiterer Trailer zur Demo # 3 am 21. September in Berlin: https://youtube.com/watch?v=AWe-1FiwrZg ... schade eigentlich, Herr Scheuer! Nordlicht
  4. Die Fortschritte sind ja geradezu unheimlich ! Wenn ich mal in's Philosophieren abgleiten darf: vermutlich ist die Kombination Deiner großen Motivation, EUC fahren zu wollen in Verbindung mit Deiner Einschätzung, dass das EUC einen besseren Gleichgewichtssinn hat als Du selbst der Schlüssel zum Erfolg. Du vertraust dem Teil und kämpfst nicht irgendwie gegenan - beim OneWheel ist speziell das Anfahren sehr dazu geeignet, sich aufzuschaukeln, wenn Gerät und Fahrer GEGENEINANDER arbeiten. Wahrscheinlich hast Du über die Augen gelernt, nicht gleich bei der kleinsten Kippelei hektisch zu reagieren, sondern es ruhig angehen zu lassen. Wenn ich z.b. bei Fahrten im Dunkeln unvorhergesehener Weise durchgeschüttelt werde [passiert gerne bei Baumwurzeln, die durch den Asphalt nach oben drücken], dann weiß mein Körper mittlerweile, dass er besser erstmal abwartet, und das OneWheel wird's dann schon richten. Das ist deutlich schlauer, als hektisch rumzubalancieren. Denn in den allermeisten Fällen richtet das OneWheel es schon. Und falls nicht - dann versuche ich, möglichst entspannt runterzuhopsen. Ich laufe locker aus, das OneWheel fällt um, der Motor geht sofort aus, nix passiert. Würde mich interessieren, ob das beim EUC ähnlich ist, also vor allem der Punkt mit 'das EUC wird's schon richten'. Nordlicht
  5. Ja geil... Ich zieh' den Hut, finde ich klasse, dass Du die Expertenmeinungen Lügen strafst, was angeblich nicht ginge und dann geht es eben doch! Ich fahre OneWheel und hätte theoretisch mal ein EUC ausprobieren können - habe aber mangels ruhigen Plätzchens und fehlender sachkundiger Erklärung gekniffen. Wobei ich meinen Gleichgewichtssinn als durchaus passabel bezeichnen würde, das war mir irgendwie zu heikel. Und Du wuppst das mal eben so :-) Aaaaber... bitte nicht nur das EUC mit Protektoren schützen, sondern auch an Dich selber denken und Helm, Handschützer und so weiter anlegen. Ich weiß, wovon ich rede: bin vor über zwanzig Jahren das erste Mal mit meinem nagelneuen Rennrad mit Klickpedalen gefahren. Wollte ein älteres Ehepaar nach dem Weg fragen, wurde langsam, fiel um wie ne Bahnschranke mit den Schuhen fest im Pedal verankert - und hielt dabei das Rad schön hoch, damit es keine Kratzer kriegt, hehe. Die beiden haben fast nen Herzkasper gekriegt, ich hab mich kaputtgelacht. Aber schlauer isses irgendwie schon mit Schutzkleidung... Weiterhin viel Spaß! Nordlicht
  6. Habt Ihr am Samstag, den 21. September schon was vor...? Jetzt schon. Demo #3. Weitere Infos: https://electricempire.de/elektrokleinstfahrzeuge-ohne-lenkstange-fuer-den-strassenverkehr-zulassen-ja-sicher/ Nordlicht
  7. Habe mal mit John Dingley, dem Macher dieser Seite, hin und hergemailt: https://sites.google.com/site/onewheeledselfbalancing/ Er berichtete von einem Gerichtsprozess in Großbritannien, der heftige Wellen schlug, weil der Fahrer eines Bahnrades [auch Fixie genannt, kein Freilauf, keine Bremse, nicht für den Straßenverkehr gedacht, nur für die 6-Tage-Rennbahn mit Steilkurve] eine 44jährige Mutter über den Haufen fuhr und das Unfallopfer dabei starb. https://www.theguardian.com/uk-news/2017/aug/14/cyclist-charlie-alliston-killed-pedestrian-blamed-crash-kim-briggs-court-told Schlimm genug, aber statt dass der Kerl sich aufrichtig entschuldigt, meinte er noch, einen auf Dicke Hose machen zu müssen, die Fußgängerin wäre Schuld gewesen und wie zu erwarten war, verlor er den Prozess. Ende vom Lied: Fixies wurden in Großbritannien verboten. Soweit die Darstellung von John Dingley, kann das momentan nicht bis in's Detail recherchieren. Ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen und auch niemandem unterstellen, verantwortungslos durch die Gegend zu ballern. Aber es ist klar, dass FALLS mal ein Unfall passieren sollte, und da wäre es relativ egal, um welche Art von elektrischem Vehikel es im Detail geht oder wie der Unfallhergang war, Teile der Presse drauf abgehen werden wie Zäpfchen. Da liegen die vorbereiteten 'Haben wir doch schon immer gewusst'-Texte fertig inner Schublade. Sommerloch... https://www.mopo.de/hamburg/e-scooter-boom-in-hamburg-meinung--sinnlos---gefaehrlich--verbietet-den-e-roller-unfug-32908762 Und dass dies hier ein für Jedermann lesbares Forum ist, sollte man bei Spässken aus der Rubrik 'Schwarzer Humor' auch im Hinterkopf behalten. Hier und da ein Zitat - vielleicht schon Jahre alt und völlig aus dem Zusammenhang gerissen rein in den Artikel - schon ist die Mär vom Club der militanten Omaschrecker in der Welt. https://www.dailymail.co.uk/news/article-4822476/Fixie-fans-defend-illegal-cyclist-crashed-mother.html Eine Steilvorlage für jeden öffentlichkeitsgeilen Politiker, sich zu profilieren. Nordlicht
  8. Also Leute, ich wollte Euch dann doch kurz wissen lassen, dass es Motivierenderes gibt, als wenn jede Initiative postwendend mit 'ich sehe das kritisch' - 'bringt doch nix' - 'pipifax Demo' oder auch wahlweise mit 'da sollte man gleich eine Woche später ne Demo organisieren' beantwortet wird. Und ich wollte auch noch anmerken, dass, wenn Sesselpupen und sich kritisch äussern was bewegen könnte, tja ich glaube, dann hätten Einige hier schon die Welt im Alleingang gerettet. Einfach mal selber aktiv werden und versuchen, was auf die Beine zu stellen, das erdet ungemein. Wie wäre es denn mal, zu einer Fridays for Future Demo zu gehen und den Kiddies offen in's Gesicht zu sagen: 'Bringt doch alles nix!' - Ach nee, dafür extra das Haus verlassen... dann lieber ansehen, wie gut Philip Meyer Degenhardt von der 'CDYou' mit der Methode fährt. Schönen Tag noch! Nordlicht
  9. Gute Idee, eigentlich! https://electricempire.de/demonstration-legalisierung-ekf-ohne-lenkstange/ Samstag, 21.9. - 12.30 Uhr - Demonstration „Legalisierung EKF ohne Lenkstange“ Diesmal fahren wir zusammen über den Kurfürstendamm auf einer 15km langen Route durch Berlin mit dem bekannten Ziel Tempelhofer Feld. Nordlicht
  10. Moin nochmal, danke Meepmeepmayer für Deine Antwort! Deine Argumente decken sich mit dem, was wir bisher in Erfahrung bringen konnten. Ich habe verschiedene Kontaktpersonen angefragt, kann aber noch nicht abschätzen, wie viel Rückmeldung zeitnah kommen wird. Und die Zeit drängt leider etwas. Ich würde deshalb gerne nochmal in die Runde fragen, wer vielleicht jemanden kennt - gerne Diplomingenieur, Professor oder dergleichen - der unser alltäglich erfahrenes (Wortwitz!) Wissen um die Funktionalität einrädriger selbstbalancierender Fahrzeuge wissenschaftlich untermauern könnte. Der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass es unlogisch wäre, Segways im Jahre 2009 zu legalisieren und heute zu argumentieren, dass die Technik nicht für den Straßenverkehr geeignet sein sollte. Eine wasserdichte und wissenschaftlich untermauerte Beweisführung - das wär's! Vielen Dank im Voraus, Nordlicht.
  11. Moin, hier mal eine technische Frage, die ich in den Raum stellen möchte, da weiß ich nicht wirklich viel drüber: Segways wurden vor 10 Jahren unter anderem deshalb legalisiert, weil sie zwei Räder haben und somit - auf dem Papier - das Kriterium zweier unabhängiger Bremsen erfüllen. Mir ist klar, dass es nicht gut ausgeht, wenn die eine Seite des Segways bremst und die andere nicht, aber der Gesetzgeber war jedenfalls beruhigt... Bei allen Monowheels wie EUC, OneWheel und so weiter könnte der Gesetzgeber Bedenken haben, weil ja nur eine Bremse vorhanden sei - die Motorbremse. Könnte man eventuell mit zweifacher Motorwicklung argumentieren oder gibt es andere Aspekte, die einen Komplettausfall der Bremse verhindern und somit für ihre Sicherheit sprechen? Diese Frage ist rein theoretisch, praktisch habe ich mich immer auf mein OneWheel verlassen können. Ich wäre dankbar für Tipps und Quellen, um diese real existierende Sicherheit auch auf dem Papier zu belegen. Danke, Nordlicht.
  12. Moin, die grobe Zusammenfassung der Ausschuss-Anhörung findet sich hier: https://www.bundestag.de/verkehr#url=L2Rva3VtZW50ZS90ZXh0YXJjaGl2LzIwMTkva3cxOS1wYS12ZXJrZWhyLWVzY29vdGVyLTYzNDY2OA==&mod=mod539180 Und wer sich ab morgen die Übertragung der Verkehrsausschuss-Sitzung im Parlamentsfernsehen / der Mediathek des Bundestags ansehen möchte, der findet alle nötigen Infos hier: https://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2019/pm-190502-oea-verkehr-805-639998 ----------------------- Für Hartgesottene ... hier die angekündigte Sammlung von Stellungnahmen vor dem Verkehrsausschuss. Nahezu komplett. Warnung: Da sind echte Stilblüten dabei. Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft https://www.bundestag.de/resource/blob/640106/93836fcc906616f2e2246866943f27e0/043_sitzung_218A-gdv-data.pdf Deutsche Verkehrswacht https://www.bundestag.de/resource/blob/640220/914b0fd09ee9b2f0901c3f0a1086bb50/043_sitzung_218B-bodewig-data.pdf Electric Empire https://www.bundestag.de/resource/blob/640308/f633786e9c98983d022ffed06fb264a1/043_sitzung_218C-electricempire-data.pdf Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. https://www.bundestag.de/resource/blob/640412/c4d5df49a5b35f9aea9417cba910df22/043_sitzung_218D-dlr-data.pdf Deutscher Städtetag https://www.bundestag.de/resource/blob/640652/dd27a223eb68b587d96dcd6720fdc23e/043_sitzung_218F-kommunale-data.pdf FUSS e.V. https://www.bundestag.de/resource/blob/640668/32a3c02022767cf151e24961aefa5345/043_sitzung_218G-fuss-data.pdf ----------------------- Mich hätte eigentlich noch die Stellungnahme von Prof. Dr.-Ing. Eckehard Fozzy Moritz Innovationsmanufaktur GmbH interessiert, leider konnte ich dazu nichts finden. Freiwillige vor! Nordlicht
  13. Moin, vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die Bundestagsdebatte vom 22. März 2019, in deren Verlauf auch der Antrag der FDP-Fraktion behandelt wurde, Titel: „E-Scooter und Hoverboards jetzt bürgerfreundlich zulassen – Flexible Mobilität schnell und innovativ ermöglichen“. Hierzu gibt es am Mittwoch, dem 8.Mai eine Anhörung vor dem Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestags, zu der auch Electric Empire - Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge e.V. in Person von Lars Zemke eingeladen wurde. Nach den Erfahrungen der Bundestagsdebatte ist zwar zu befürchten, dass die CSU-ler das Hohelied auf Scheuer singen, die Opposition ihn schmäht und so weiter und so fort - also das bekannte parteipolitische Theater abgezogen wird ... Aber dass mit Lars nun auch ein Interessenvertreter mit Ahnung von Elektrokleinstfahrzeugen dabei ist, daran wäre vor kurzem noch nicht zu denken gewesen. Drückt die Daumen, wir haben nach bestem Wissen und Gewissen versucht, ihn auf die Tücken der Veranstaltung vorzubereiten. Hier die schriftliche Stellungnahme von Electric Empire, weitere Stellungnahmen trudeln nach und nach ein, ich werde versuchen, die Links nachzureichen, sobald sie vollständig sind. Stellungnahme von Electric Empire - Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge e.V. https://www.bundestag.de/resource/blob/640308/f633786e9c98983d022ffed06fb264a1/043_sitzung_218C-electricempire-data.pdf Vorab schonmal die Liste der geladenen Experten: Nordlicht
  14. Klasse Artikel, in dem Otto Normal kurz und knapp erklärt bekommt, warum das mit der Legalisierung nicht so einfach klappen wird, wie die Öffentlichkeit derzeit glaubt - interessante Details zu BMWs gescheitertem Versuch, ihren Roller als Pedelec zugelassen zu bekommen, inklusive: E-Scooter: Elektroschrott zum Schnäppchenpreis WWW.ZEIT.DE Auch wenn E-Tretroller bald fahren dürfen, müssen die Modelle Anforderungen genügen – und das tun die meisten nicht. Wer beim Kauf nicht aufpasst, ist illegal unterwegs. Nordlicht
  15. Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge und BEM warnen vor E-Scooter-Kauf https://www.emobilserver.de/nachrichten/elektro-fahrzeuge/elektro-roller/1638-bundesverband-elektrokleinstfahrzeuge-und-bem-warnen-vor-e-scooter-kauf.html Zu "Vorsicht beim Kauf von Elektro-Tretrollern" raten der Electric Empire - Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge und der Bundesverband eMobilität (BEM). Denn auch mit Inkraftreten der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung, was voraussichtlich demnächst geschieht, könnten viele Modelle nicht legal im Straßenverkehr bewegt werden. --------------------------------------------------------------------- Für Aussenstehende sicher erstmal starker Tobak, dass zwei Verbände, die Elektromobilität fördern wollen, davon abraten, Elektrokleinstfahrzeuge zu kaufen. Aber anders wird die breite Öffentlichkeit nicht verstehen, was gerade abgeht: die Absurdität von massenhaftem legalem Verkauf und Null Aufklärung der Verbraucher über die derzeitige und kommende Rechtslage geht weiter - jetzt sogar im Schlussverkaufs-Modus! Das sind genau die Verhältnisse, vor denen der Bundesrat im September 2016 gewarnt hatte: “Vor diesem Hintergrund wird eine Regelung durch den Verordnungsgeber schnellstmöglich für erforderlich und umsetzbar erachtet, auch um zu verhindern, dass immer mehr nicht zugelassene Kraftfahrzeuge sowohl auf Fuß- und Radwegen als auch auf Straßen unterwegs sind.” (Quelle: Bundesratsbeschluss 332 / 16) Bundesverkehrsminister Scheuer lässt sich mit seinem Roller ablichten und vergisst zu erwähnen, dass das Ding einer von genau ZWEI legalisierten Typen sein wird und der geneigte Kunde schon mindestens 2000€ übrig haben sollte. Verkehrsminister der Länder fahren beim PR-Termin lächelnd auf e-Scootern made in China, die in Deutschland überhaupt nicht zugelassen werden… Das ist mal bürgernah! Nordlicht
×
×
  • Create New...