Jump to content

boardaholic

Full Members
  • Content Count

    14
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Good

About boardaholic

  • Rank
    Member
  • Birthday 03/18/1963

Profile Information

  • Location
    Germany - Bodenseeraum
  • EUC
    Gotway MSuper X

Recent Profile Visitors

37 profile views
  1. @KenobiFranz Ich wünsche Dir ebenfalls eine gute Genesung. Viele Grüße Harry
  2. No I can't see the button After updating to darknessbot Version 5.3 (231) the video button disappeared in the right top corner. (see my hardcopy)
  3. Hello everybody, I'm happy with DarknessBot and it works well with my MSX. Can someone tell me how I can activate the video recorder in the app? Record video from app screen and camera. I bought all the features for DarknessBot in the App Store. DarknessBot Version: 5.3 (231) Thank you for the answers Greetings Harry
  4. ...schönes Video und beide Daumen hoch RoadRunner Ich bin bei meinem letzten Reichweitentest auch ein paar Kilometer im sitzen gefahren, aber es macht mir persönlich nicht so viel Spaß wie im stehen.
  5. Bei uns auf dem Land sieht man das zum Glück nicht ganz so verbissen. Die Blaukittel tolerieren es und schauen weg, wenn man sich nicht gerade total daneben benimmt. Aber ich fahre auch hauptsächlich abseits vom öffentlichen Straßenverkehr und gerne Offroad. Danke für den Tipp. Ich habe von meinem Arbeitgeber ein iPhone, damit man mich per EMail oder SMS erreichen kann. Selber habe ich kein Smartphone, da ich ja eh nicht telefonieren kann, aber ich habe heute ein altes Samsung S5 bekommen. Die Wheellog App funktioniert soweit ganz gut, nur habe ich noch keine Pebble Steel zum Kauf gefunden. Eigentlich ist die Gotway App brauchbar, aber die Netzabdeckung ist bei uns nicht so toll und in einigen Dörfern gibt es kein Handy-Empfang. Die Gotway App funktioniert leider nur mit Internetverbindung und nicht Offline. Ich habe ein paar Tage Urlaub und war heute wieder mit meinem MSX unterwegs. Nach 54 km zeigte mein Akku immer noch 40% an bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 26 km/h. Die Tilt-Back Einstellung habe ich auf 48 eingestellt und den Luftdruck wieder auf 2,5 Bar erhöht, was mir anfangs zu hart war. Damit komme ich jetzt gut zurecht. Viele Grüße Harry
  6. Jetzt fahre ich genau eine Woche mit meinem Einrad und es macht mir von Tag zu Tag immer mehr Spaß. Wenn ich zu Fuß unterwegs bin, fühle ich mich ständig benommen und habe Probleme mit meinem Gleichgewicht. Das fühlt sich so an, als hätte man einen zu viel getrunken. Dabei muss ich mich konzentrieren gerade in einer Linie zu laufen. Diese Gleichgewichtsprobleme habe ich auch beim Fahrradfahren. Es klappt zwar, aber ich fühle mich dabei echt nicht wohl. Ganz anders verhält sich das bei mir wenn ich auf meinem Einrad stehe. Ich habe keinerlei Schwindel und fühle mich auch nicht benommen. Ich kann es mir selbst nicht erklären, aber es ist mir von Anfang an leicht gefallen damit zu fahren. Demnächst habe ich wieder einen stationären Aufenthalt in der Uniklinik im Implant Centrum Freiburg. Mal sehen, ob die mir das erklären können. Diese Woche bin nach der Arbeit jeden Abend etwas gefahren um einfach etwas mehr Routine und Sicherheit für mein Einrad zu bekommen. Hauptsächlich war ich auf Wald-/Kieswegen und Promillesträßchen unterwegs. Als Ziel habe ich mir bis zum Wochenende 150 km gesetzt. Heute Abend war ich wieder unterwegs und habe insgesamt 34 km zurückgelegt. Danach hatte ich noch über 60% Restkapazität in meinem Akku. Meine Gesamtkilometer sind jetzt bei 161,15 km. https://photos.app.goo.gl/MSUFfSrFG1bcrYpk7 Das seitliche Schwingen tritt jetzt so gut wie gar nicht mehr auf. Der Fehler lag natürlich bei mir. Beim Beschleunigen habe ich mein Gewicht zu sehr auf die Fußballen und beim Bremsen zu sehr auf die Ferse verlagert. Seitdem bleiben meine Füße fest auf den Pedalen und ich arbeite mehr mit dem Oberkörper und Gewichtsverlagerung. So kann ich auch weit über 40 km/h fahren und mein Rad schwingt überhaupt nicht mehr. https://photos.app.goo.gl/59QHesDsbMHx3aZD6 Mich nervt es nur, dass ich ständig auf mein Handy schauen muss, damit ich weiß wie schnell ich unterwegs bin. Das Piepsen kann ich nicht hören und ich wünschte mir es gäbe hier für mich ein alternative Lösung. Ich habe einen Gehörlosenwecker, der mich morgens mit Blitzlicht weckt. Diese Blitze sieht man sehr gut bei verschlossenen Augen. So sind in meiner Wohnung auch die Rauchmelder ausgestattet. Wenn es qualmt oder brennt, dann blitzen die Rauchmelder. So ein Blitzlicht oder Lichtsignal vor meinen Augen am Helm montiert wäre eine Alternative. Vielleicht gibt es ja so etwas. Besser wäre eine Art Display am Helm, so dass ich die Geschwindigkeit und Batterieanzeige ständig vor meinen Augen habe. Gibt es so etwas oder etwas ähnliches? Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende und allzeit gute Fahrt Viele Grüße Harry
  7. Ich habe in einem Sportgeschäft ein paar günstige Handgelenkschoner gekauft, werde mir aber noch die empfohlenen von RoadRunner bestellen. Ein paar Crashpants habe ich mir auch noch gekauft, falls ich mal auf meinen Allerwertesten falle. Das sind Unterziehhosen mit Schaumpanels. Jetzt fehlen mir nur noch Ellenbogenschützer, dann bin ich komplett. Ein Protektorenhemd werde ich mir sehr wahrscheinlich auch noch zulegen. Ja genau, so wie in diesem Video war mein seitliches Schwingen, aber ich denke das ist bei mir als Anfänger von mehreren Faktoren abhängig. Den Luftdruck habe ich wieder gesenkt von 2,6 auf 2,1 Bar. Das war komfortabler zu fahren und das seitliche Schwingen trat etwas weniger auf. Ich habe auch verschiedene Fußpositionen getestet (mittig, weiter vorne, den Stance parallel oder vorne etwas nach außen), bin aber noch am testen. Außerdem fahre ich mit knöchelhohem Schuhwerk viel entspannter, als mit flachen Schuhen. Hin- und wieder hat es aber doch noch gewackelt. Ich habe das Tempo nicht verringert, sondern versuche dann nur etwas entspannter zu stehen und übe mit einer Wade etwas Druck auf das Rad. Ja der Suchtfaktor ist garantiert und es macht unheimlich Spaß. Heute Abend war ich 25 km unterwegs, davon die Hälfte auf Waldwegen. Jetzt habe ich 70 Gesamtkilometer und bis zum Wochenende möchte ich 150 km schaffen. Viele Grüße Harry
  8. Danke für die Kaufempfehlung. Handgelenk- und Ellenbogenschoner habe ich hier in unserem Ort leider nicht gefunden. Aber einen Helm und Knieschützer habe ich jetzt schon und war damit heute unterwegs. Der Helm ist bei dieser Hitze ein guter Sonnenschutz. https://photos.app.goo.gl/ybJtAYU8LUtYVn5s8 Links besser als rechts. Keine Ahnung weshalb, aber vermutlich liegt das daran, weil ich auf dem Sportplatz ständig in eine Richtung nach links gefahren bin. Es klappt schon einigermaßen. Wen ich den linken Fuß entlaste, fährt das Rad nach rechts und wenn ich den rechten Fuß entlaste, fährt es nach links. Ja mittlerweilen traue ich meinem Einrad immer mehr und denke oft nicht darüber nach was ich da mache. Der Sportplatz war mir heute zu langweilig. Ich bin dann 8 km durch den Wald gefahren was ziemlich anstrengend war. Dann bin ich noch 12 km auf sehr abgelegenen Straßen gefahren. Promillesträßchen nennt man die bei uns. Die sind ca. 3 Meter breit und nur für den landwirtschaftlichen Verkehr frei. Nachts werden die hauptsächlich von den Alkoholsündern befahren. Ich habe den Luftdruck nochmals erhöht auf 2,6 Bar, fand es aber im Wald unkomfortabel, insbesondere wenn man über Schlaglöcher und Äste fährt. Was mir noch aufgefallen ist, dass ich mit der alten Gotway App die Tilt Back Einstellung auf maximal 24 km/h einstellen kann, mehr geht leider nicht. Bei der neuen Gotway App gibt es kein Limit und ich habe für den Anfang auf 30 km/h eingestellt. Das funktioniert ganz gut. So bald die Geschwindigkeit über 30 km/h war, haben sich die Pedale hinten abgesenkt und ich wurde langsamer. Ganz tolle Sache. Ab und an hat mein Rad beim bergabfahren bei 25 - 30 km/h heftig gewackelt. Irgendwann hat es aber wieder von alleine aufgehört. https://photos.app.goo.gl/KDtMSvp6sConGfPp7 Viele Grüße Harry
  9. Danke für die Zusprüche. Ich habe es selbst nicht glauben können, dass ich nach so kurzer Zeit schon fahren kann. Heute bin ich um 8 Uhr aufgestanden, gefrühstückt, Haare geschnitten, geduscht und noch mit dem Hund Gassi gegangen. Danach habe ich bei meinem MSuper X den Luftdruck überprüft. 1,4 Bar war drinnen und ich fand es etwas zu wenig. Ich wiege ca. 80 kg und habe den Luftdruck auf 2 Bar erhöht. Reicht das oder muss vielleicht noch mehr rein? Auf jeden Fall reagiert es jetzt nicht mehr so träge und beim Überfahren von Rasen bleibe ich nicht mehr stecken. Eineinhalb Stunden war ich auf dem Sportplatz und habe unter anderem auch das Aufsteigen aus dem Stand geübt. Es klappt noch nicht so flüssig, aber für den Anfang auch schon ganz gut. Ich habe ein Handy mit dem ich nicht telefoniere, aber für SMS, E-Mail, Fotos und Videos ist es super. Meine Videos von heute: https://photos.app.goo.gl/2vQsu7CchkDbPPHZ6 https://photos.app.goo.gl/e6db1MXDMpyTbriT7 https://photos.app.goo.gl/BXNeCKJcpbRdKPaHA Die Gotway App habe ich mir auch noch runtergeladen. Es ist kaum zu glauben, aber auf dem Sportplatz bin ich heute über 20 km gefahren. https://photos.app.goo.gl/3teao399uJPpYWA97 Gestürzt bin ich nicht, aber ich werde auf jeden Fall Euren Rat beherzigen und mir nächste Woche einen Helm, Knie- und Handschützer besorgen. Viele Grüße Harry
  10. Danke für Deinen Zuspruch. Das hat mir auf jeden Fall Mut gemacht. Ich habe mir gestern eine günstige Gymnastikmatte gekauft, und Teile davon mit Doppelklebeband auf mein Einrad geklebt, um Sturzschäden gering zu halten. Dann bin ich mit meiner Frau und meinem Hund zu einem Platz ganz in der Nähe eines Modellfliegerclubs gefahren und habe dort meine ersten Gehversuche gemacht. https://photos.app.goo.gl/ttHjSXHBuLLeEkoJ9 https://photos.app.goo.gl/6bJBPqRxaef8gL9f7 Das war aber keine gute Idee, da der Rasen dort mit Maulwurfshügeln übersäht ist, total uneben und sehr viele Schlaglöcher hat. Ich habe mich anfangs erst einmal am Zaun auf mein Einrad gestellt, um überhaupt mal ein Gefühl dafür zu bekommen. Dann mit einer Hand stützend auf der Schulter meiner Frau die ersten Meter gefahren und immer wieder losgelassen, so dass ich die ersten 5 bis 10 Meter gefahren bin. Gefallen bin ich nicht wirklich, aber das Gotway MSuper X ist mit seinen 24 kg verdammt schwer zwischen den Beinen und daran muss man sich erst einmal gewöhnen. Das haben wir etwa eine halbe Stunde lang probiert. Danach hat bei mir die Konzentration merklich nachgelassen und wir sind wieder nach Hause gefahren. Da mir der Platz dort zu huppelig war, sind wir heute zur Schule gefahren. Dort gibt es einen kleinen Sportplatz mit Kunststoffbeschichtung. Zuerst konnte ich es selbst nicht glauben. Zweimal habe ich mich bei meiner Frau aufgestützt, dann losgelassen und bin sofort gefahren. Ich habe überhaupt nicht nachgedacht und ich weiß auch nicht wie ich das überhaupt gemacht habe, aber das Fahren hat nach den ersten Minuten sofort funktioniert. Nur ein einziges mal musste ich abspringen und mein MSX ist weitergefahren und hat sich dann mehrmals überschlagen, hat es aber ohne Schäden überlebt. Meine Frau hat von meinen ersten Fahrversuchen mit dem Handy 2 Videos gemacht: https://photos.app.goo.gl/NEQ3oefQdLiWseoJA https://photos.app.goo.gl/uGiyrJxVxjaqXqcp6 Was meint Ihr zu meinen ersten Fahrversuchen? Ich mach zwar noch seltsame Bewegungen, rudere mit den Armen und bin verkrampft, aber für den Anfang bin ich mehr als zufrieden. Viele Grüße Harry
  11. Hallo Nils, ganz kurz zur Aufklärung meiner Lage. Ich bin gehörlos, konnte aber früher ganz normal hören wie jeder andere auch. Vor Jahren bin ich an AML (Akute Myeloische Leukämie) erkrankt und habe dann zum Glück einen Knochenmarkspender gefunden. Vor der Stammzellentherapie bekam ich Bestrahlung und Chemotherapie, die aber mein Innenohr so stark schädigte, dass ich innerhalb weniger Jahre ertaubte. Ein detonierender Chinaböller vor meinen Ohren kann ich nicht hören, oder wenn ich spreche kann ich ich auch meine eigene Stimme nicht hören. In Vollerwerbsminderung wollte ich nicht, da ich gerne arbeite. Ich entschloss mich für die OP von Cochlea Implantaten. Ein Cochlea Implantat (CI) ist eine Art Computer, welches in die Schädeldecke eingebettet ist, mit einem Elektrodenträger, der bis zum Hörnerv an das Gehirn führt. Durch Stimulation des Gehirns mit Strom lässt sich somit bei einem ertaubten und gehörlosen Menschen wieder ein akustischer Sinneseindruck erzielen. eine Röntgenaufnahme von mir Außen am Kopf trage ich einen Sprachprozessor, der die Töne digitalisiert über eine Sendespule induktiv durch die Kopfhaut an das Implantat abgibt. mein Sprachprozessor mit Sendespule Mit Hilfe des Mundbildes habe ich gelernt Sprache zu verstehen. Stimmen nehme ich sehr synthetisch wahr, ähnlich wie Roboterstimmen. Ich kann nicht unterscheiden ob ein Mann oder eine Frau spricht, aber man gewöhnt sich daran. Telefonieren, Musikhören etc. wird bei mir leider nie funktionieren, aber ich bin trotzdem mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Im Innenohr sitzt das Gleichgewichtsorgan, dass bei mir nicht mehr funktioniert. Ich habe in den letzten Jahren gelernt das mit meinen Augen zu kompensieren. Vor ein paar Jahren musste ich noch mit einem Rollator rumlaufen und war nicht mal in der Lage Auto zu fahren. Jetzt kann ich schon wieder sehr viel machen. Ich kann seit letztem Jahr wieder Fahrradfahren und musste anfangs auch sehr viele Stürze in Kauf nehmen, habe aber nie aufgegeben. Für mich als Gehörloser ist das Monowheelfahren wohl eine ganz besondere Herausforderung. Ein Händler hat mir zu einem 18" Rad geraten, da dies wohl am Anfang nicht so kippelig und stabiler fahren soll, dafür aber schwerer und nicht so wendig ist. Also habe ich nicht lange gezögert und mir gleich so ein Teil bestellt. mein neues Gotway MSuper X Mit dem Üben werde ich wohl auf einem weichen Rasen beginnen und wenn es irgendwann mal halbwegs klappt mich auf befestigtem Untergrund wagen. Ich halte Euch auf jeden Fall über meine Fortschritte am Laufenden. Viele Grüße Harry
  12. Hallo zusammen, ich habe mich hier vor kurzem registriert und möchte mich ganz kurz vorstellen. Mein Name ist Harry und ich komme aus dem Raum Bodensee/Linzgau, ca. 20 km nördlich von Überlingen. Ich bin unglaublich fasziniert vom EUC fahren und habe mir in den Kopf gesetzt, dass ich das unbedingt lernen muss. Für mich ist das eine ganz besondere Herausforderung, da ich keinen intakten Gleichgewichtssinn mehr habe. Mein Arzt, meine Familie und Freunde haben mir davon abgeraten, weil es viel zu gefährlich für mich sei. Aber ich möche es Ihnen beweisen, dass auch ich es schaffen kann irgendwann einmal mit einem Monowheel durch die Gegend zu fahren. Wahrscheinlich brauche ich viel länger wie andere hier, aber ich bin zuversichtlich und positiv eingestellt. Heute wurde mein Gotway geliefert, was ich vor kurzem bestellt habe und am Wochenende werde ich mit dem Üben anfangen. Viele Grüße Harry
×
×
  • Create New...