Jump to content

caelus

Full Members
  • Content count

    129
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

20 Excellent

About caelus

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Berlin, Germany
  1. German Discussion Group

    Gibt es hier welche aus Berlin, die Lust hätten, sich am WE im Tempelhofer Flugfeld zu treffen für bissel fahren und fachsimpeln?
  2. German Discussion Group

    https://www.heise.de/autos/artikel/Elektrokleinstfahrzeuge-3835192.html
  3. German Discussion Group

    Der Unterschied ist: Für Fahrräder bzw. Pedelecs gibt es ja entsprechende Regeln. Demnach fallen bestimmte motorisierte Fahrräder (Pedelecs) in die EU-Kategorie L1e-A und werde nicht als KFZ gehandhabt sondern als Fahrrad (§63a StVZO). Für EUCs gibt es keine EU-Kategorie und keine Regelung in StVO/StVZO (es gibt aber eine "Legaldefinition", die die Anwendung der FZV ausschließt - lt. Grosskopf). Für die Praxis zählt aber nur, wie die Polizei das handhabt.
  4. German Discussion Group

    Also ich würde cebo schon zustimmen. Mit einer Versicherung wäre die Polizisten wahrscheinlich zufrieden gewesen. Argumentation war ja auch immer, dass im Schadensfall sonst niemand aufkommt. Das ist denen wichtig.
  5. German Discussion Group

    Es gilt auch in Grünanlagen die StVO, ja. Ob demnach EUCs "verboten" sind ist eine schwierige Frage. Sie sind einfach gar nicht gesetzlich berücksichtigt, von daher lässt sich eigentlich gar nichts folgern, so lange es keine Gerichtsentscheidung dazu gibt. Neben der Rechtslage, die eben einfach unklar ist, gibt es den Status Quo, wie Polizisten das handhaben. Das ist erstmal für uns in der Praxis relevant. Denn die wenigsten werden sich ja dem Risiko eines Gerichtsverfahrens stellen.
  6. German Discussion Group

    Grosskopf argumentiert, dass die FZV nicht auf EUC angewendet werden könne. Wenn ein EUC keiner zulassungspflichtigen Kategorie entspricht, ist es aber zulassungsfrei. Genau das ist ja auch die Intention der EU Verordnung sowie der Gremien, die sich derzeit um eine Vereinheitlichung der PLEV Regelurung kümmern. Damit ist die Argumentation, es sei ein KFZ und es gelte Versicherungspflicht hinfällig. Mein Eindruck: Einer war halt dabei, der war sehr heißspornig drauf. Mit der Argumentation: "Straftat", also sei er und seine Kollegen verpflichtet, das zur Anzeige zu bringen, hat er die anderen halt verunsichert. Aber auch er selber war eher nicht von dem verkehrspolitischen Sinn überzeugt, die unterschiedlichen PLEVs sollen ja zugelassen werden. Und Versicherung lässt sich gar nicht abschließen. Es war eine sehr skurrile Situation. Die haben sich schließlich darauf zurückgezogen, dass es halt ihre Anweisung sei. Und ich mich dann mit den Verfahrensbearbeitern zu Weiterem auseinander setzen solle. Für die Polizisten ist diese Regelungslücke offensichtlich auch sehr unerfreulich, die haben eine sinnlose Anweisung, die weder den verkehrspolitischen Zielen entspricht, noch von der Rechtslage ordentlich gedeckt ist. Einige haben anfangs versucht sich zu rechtfertigen, dass so ein Einrad ja sehr gefährlich sei und nicht bremsen könne. Die haben aber einerseits ja direkt gesehen, dass das Quatsch ist und auch im Gespräch gemerkt, dass ich kein Risikokandidat bin. Ich kann schon nachvollziehen, dass die Polizisten ihre Anweisungen - mehr oder weniger enthusiastisch - ausführen. Aber wieso gibt es diese Anweisung? Ließe sich doch auch ganz anders handhaben. Vor dem Hintergrund, dass PLEVs ja zugelassen werden sollen, die Richtlinien dazu gerade erarbeitet werden und es keine direkt anwendbaren Gesetze gibt sonder widesprüchliche Einschätzungen von Verkehrsrechtsprofessoren, zudem keine gerichtliche Referenzentscheidung - ist die schwerpunktmäßige Verfolgung und völlig überzogene Vorgehensweise geradezu irrwitzig.
  7. Gotway MSuper V3S+ Review with speed test (30 mph)

    So, you can easily update the firmware and make sure to overcome the reported oscillation issues?
  8. German Discussion Group

    Nein.
  9. German Discussion Group

    @Roland, ne, war der Lidl in der Kreuzbergstr. Direkt vor dem Eingang zum Park am Gleisdreieck an der Monumentenbrücke.
  10. German Discussion Group

    Jo. StVO gilt für alle öffentlichen Flächen, unabhängig davon, ob die für KFZ zugänglich sind oder nicht. Reicht also, wenn Fußgänger öffentlichen Zugang haben. Soweit das Formale. Das würden "meine" Beamten aber nicht beanstanden. Haben mir Gute Fahrt in dem Park gewünscht. Zum Tempelhofer Feld: von einer Ausnahmeregelung weiß ich nichts. Da gilt die StVO also genauso wie in allen anderen öffentlichen Flächen. Bestimmte Fahrzeuge können erlaubt oder ausgeschlossen werden. Explizit findet sich auch in der Nutzungsordnung: "0 7 Das Befahren des Feldes mit Fahrrädern und Skates ist auf den befestigten Flächen erlaubt, Kraftfahrzeuge, Motorräder und Mofas sind nicht gestattet." Die elektro Vehikel sind also eigentlich verboten (werden aber geduldet).
  11. InMotion V8 tried to kill me Suddenly

    A cut out? I have had several cut outs, but only because of very special situation: I ignored the low power alarm on my Airwheel X8 and switched the wheel off an on again to continue for another meters, multiple times. Eventually the wheel cuts out then. But again, only because it is so much used, battery has only ~30% capacity compared to the new state. I did not have the original Airwheel battery pack installed, but a chepo one from ebay. Seemingly, it was a low power cut out from the battery pack circuit. I was prepared that the wheel will give up, but a fall from a cut out is largely different to one from an overlean, throws you totally unexpected with abrupt complete power loss. I don't know if it is possible to provoke a cut out on other wheels when their batteries don't have a low voltage protection. As far as I understand EUC_extreme here, he had driven his wheel through the limits, had many overleans, but never experienced a cut out (below the max speed).
  12. German Discussion Group

    Die Fahrradstaffel ist ziemlicher Sonderfall. Die sind ja gezielt darauf angesetzt, Vergehen von Radfahrern zu ahnden. Sowie spezielles Auge auf die ganze Flotte der PLEVs zu richten. Und damit dieses Segeln unter falscher Flagge nicht so auffällt, notieren sie auch ein paar Falschparker. Und lassen sich von der UDV - die von KFZ-Versicherungen finanziert wird - "wissenschaftlich" flankieren. Die scheinen so geschult zu sein, dass sie die elektrischen Fahrgeräte immer einkassieren. Ich musste sehr umfangreich argumentieren, um das abzuwenden. Es sind da auch nicht alle Beamte gleich. Standen ja ca 10 Polizisten um mich (waren aber noch mehr, 4 Mannschaftswagen). War offenbar eine Reservetruppe für Demonstrationen oder dergleichen, die da auf Einsatz gewartet haben, also keine Verkehrspolizei. Die kannten sich aber dennoch recht gut aus. Wirkte so, dass da gerade eine Schulung zu solchen mikro Elektrofahrzeugen stattgefunden hatte und das nun angewendet werden sollte. Die haben auch explizit gesagt, dass sie schon mehrere Hoverboards einkassiert hätten, und das sie vermehrt im Innenstadtgebiet schauen (Brandenburger Tor etc) und das sie bisher noch keine EUC Fahrer hatten und sich quasi "gefreut" haben, nun so einen mal zu erwischen. Einigen war der ganze Aktionismus aber auch sichtlich unangenehm. Die Initiative ging erkennbar von einem sehr eifrigen Beamten aus. Insgesamt aber auch der sehr nett. Machen halt ihren Job nach Anweisung. Denen war aber durchaus klar, dass die Aktion nicht so wirklich sinnig ist und auch die Rechtsgrundlage nicht wirklich gegeben ist, also durchaus Gewissenskonflikt der Beamten erkennbar. Die wussten übrigens auch genau, dass das derzeit beim BASt geprüft wird und wahrscheinlich demnächst Entscheidung zu Legalisierung ansteht, die Typzuordnung und das MobHV nicht anwendbar ist, eine Versicherung nicht abschließbar ist, etc. Ne. Die Rechtslage ist in sofern "eindeutig", dass es kein anwendbares Gesetz gibt. Eine Einordnung als Kraftahrzeug mit Versicherungspflicht ist nach den Ausführungen von Prof. Grosskopf wohl nicht maßgeblich. Dass die Polizei hier dennoch in dieser Weise vorgeht, ohne eine rechtliche Grundlage oder gerichtliche Klärung ist ziemlich befremdlich. Aber erstmal der Status Quo. Lt. Aussage der Polizei sehen sie kein Problem darin, damit in Parks herumzufahren. Gilt also nicht nur im Tempelhofer Flugfeld. Es muss halt eine für den öffentlichen Kraftfahrzeugverkehr nicht zugängliche Fläche sein.
  13. German Discussion Group

    Gestern hat es mich nun auch erwischt. Auf dem Lidl Parkplatz standen 4 Mannschaftswagen! Etwas versteckt in einer Ecke. Hab die leider nicht gesehen. Die haben mich beobachtet, wie ich auf den Parkplatz fuhr. Und nach dem Einkaufen mit einem Wagen verfolgt und angehalten. Ich fuhr auf dem Radstreifen, mit etwa 15km/h. Nichts Auffälliges sonst. Haben volles Programm durchgezogen, also Strafanzeige usw. Das Wheel sollte Eingezogen werden zur Überprüfung - dass es schneller als 6km/h fährt. Ich hab daraufhin gemeint, dass es natürlich schneller fährt und das nicht nötig sei. Es wurde dann Produktbezeichnung (Aufkleber auf der Pedale), ID auf der Felge sowie die Beschreibung von Scooterhelden aufgenommen - das reichte dann. Aber das ganze hat ca ne Stunde gedauert. Mussten immer wieder Rücksprache mit irgendwelchen "Experten" halten. Ich hab mich in der Zeit sehr angeregt mit den im Grunde sehr netten Beamten unterhalten.
  14. InMotion V8 tried to kill me Suddenly

    It can simply sustain the current (until overheating). If the required torque > delivered torque then it will gradually give way to your lean, your lean angle increases slowly and eventually you'll step off and fall. But if the controller suddenly cuts the power off, then you will crash immediately and much harder with almost no time to react.
  15. Msuper v3 top speed crash - wrecked shell

    Nice graphs, thank you! Did you consider, that with high current, the voltage will drop? That might have a severe effect for EUCs with less capable batteries.
×