Jump to content

One

Full Members
  • Content count

    125
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

97 Excellent

1 Follower

About One

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Location
    Hamburg, Germany
  1. German Discussion Group

    So ein flatterhaftes Verhalten ist nicht zu tolerieren und schadet der Wirtschaft!
  2. German Discussion Group

    Kleine Erinnerung: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2017/_06/_03/Petition_71884.nc.%24%24%24.a.u.html 207 Leute haben schon mitgemacht - finde ich klasse! Und die Diskussion läuft auch gut. Wer noch teilnehmen möchte, sollte dies jetzt tun, da die Petition nur noch 2 Tage läuft.
  3. German Discussion Group

    Danke für den Link! Habe ich bereits mitgemacht. Das sollte wirklich jeder hier tun - viel näher kommt man an die Gesetzgebung als Privatperson vermutlich nicht `ran. Und der Aufwand ist ja wirklich sehr gering. Also bitte macht alle mit und teilt den Link weiter!
  4. German Discussion Group

    Köstlich! Geld, Briefumschlag und Porto gespart - und mich zum Lachen gebracht!
  5. German Discussion Group

    Bei Interesse bitte per PN anschreiben.
  6. German Discussion Group

    Ja, es war der Polizei-Fragebogen. Da kann man, wenn man möchte, handschriftlich etwas eintragen - hab ich nicht, sondern habe 3 Seiten aus Word hinzugefügt.
  7. German Discussion Group

    Gute Nachrichten: Habe heute Post von der Staatsanwaltschaft bekommen und das Verfahren wurde eingestellt. Wie gesagt, hatte ich mich bei der Äußerung zum Strafbefehl ("Wird das Verfahren nicht eingestellt, so bin ich mit der Anwendung des Strafbefehlsverfahrens durch die Staatsanwaltschaft und das Gericht. a) einverstanden b) nicht einverstanden") für b entschieden, damit die Angelegenheit in dem Fall vor Gericht geklärt wird. Das Crowdfunding für die Anwaltskosten ist daher nun nicht mehr nötig... Aber danke vielmals für Eure Unterstützung! Eine Begründung, warum das Verfahren eingestellt wurde, gab es übrigens nicht. Hatte allerdings eine sehr umfangreiche Stellungnahme (3 Seiten) abgeliefert - welcher Punkt davon nun eventuell ausschlaggebend war, kann ich leider nicht sagen.
  8. German Discussion Group

    Hab gerade noch eine Idee: Man könnte ja auch selbst mal eine Pressemitteilung verfassen, die sich dem Thema annimmt und die Fakten auf den Tisch bringt. Hab ich schon ein paar mal gemacht und könnte das auch entsprechend formulieren. Vielleicht hilft's...
  9. German Discussion Group

    Hab an die Zeit und an die Pressestelle der Polizei HH geschrieben. Von ersterer kam bisher nur ein "Danke für Ihren Vorschlag" , von letzter eine Antwort, die fachlich falsch war, weshalb ich interveniert, telefoniert und erneut ausführlich geschrieben habe. Aber in HH haben zur Zeit natürlich andere Themen Priorität - der Herr von der Polizei sagte mir am Telefon, dass er auf jeden Fall antworten wird, dies aber etwas dauern kann. OK, dafür muss man aktuell Verständnis haben... Etwas zu unternehmen und die Presse mit einzubeziehen finde ich sinnvoll (ohne genaue Infos schreiben die sonst alle voneinander ab, wie man an vielen Artikeln beobachten kann). Ich denke man sollte sich dabei auch nicht nur auf Einräder konzentrieren, sondern auch Roller, Scooter, Skateboards, etc. mit einbeziehen und vor allem den Umweltschutz als Aufhänger wählen. Ich habe bereits einiges vorformuliert und stelle das gerne zur Verfügung (bitte PN an mich).
  10. German Discussion Group

    Hab noch nix gestartet - erstmal Abwarten und die Post abwarten...
  11. If your smartphone is running on Android 7 (or higher) try to activate the right to get the location for the app. You find this in Android Settings / Apps / Kingsong / Permissions Hope this helps!
  12. German Discussion Group

    Ich liebe dieses Forum! Danke Euch allen für Eure Hilfe und das Gefühl nicht alleine zu sein - wir tun ja nix böses, fahren nur von A nach B und verbrauchen dabei auch noch sehr wenig Energie.
  13. German Discussion Group

    Wie sieht es beim Carving auf dem Einrad aus? Das ist ein Feeling wie Skifahren - nur in der Stadt und ohne Schnee. Da müsste ich also abwechselnd den Richtungswechsel anzeigen, was vermutlich etwas bekloppt aussieht... Ja, ich vermute, dass man dafür verhaftet werden kann, weil auch das Fahren in Schlangenlinien irgendwo verboten ist... P.S.: Wie sieht der Ermessenspielraum beim Bewegen in einem (wohlmöglich auch noch per Dieselmotor angetriebenem) 4-rädrigen Fahrzeug aus und damit die Umwelt und Menschen zu schädigen? Klimawandel, Feinstaub, Lungenkarzinom, etc. ... (siehe auch: http://www.umweltbundesamt.de/daten/verkehr/emissionen-des-verkehrs#textpart-2)
  14. German Discussion Group

    Das ist bestimmt richtig und bringt vermutlich bei einer Kontrolle auch nichts. Wenn man eine Strafanzeige bekommt oder vor Gericht muss, könnte es jedoch helfen - immerhin gibt es zwei sehr ähnliche Urteile (Amtsgericht Lübeck, Aktenzeichen 28 C 1036/07 + Amtsgericht Köln, Aktenzeichen 128 C 110/07). Siehe dazu meinen Tipp am Ende des Posts "Pflichtversicherung in Deutschland - Rechtliche Besonderheiten". Der Aufwand hält sich zudem in Grenzen - besser als ein Faceplant vor Gericht...
  15. German Discussion Group

    Habe heute eine Anfrage an die ZEIT gesendet - da die sich in den letzten Artikeln auch dem Thema Umweltschutz positiv eingebracht hatten dachte ich, dass es passend wäre etwas zum Thema zu schreiben. Die Bundesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt, die deutschen Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent (%) gegenüber 1990 zu mindern. Hat bis jetzt leider nicht einmal ansatzweise geklappt - zwischen 1995 und 2014 sind die gesamten Kohlendioxid-Emissionen des Pkw-Verkehrs nur um 2 % gesunken: Quelle: http://www.umweltbundesamt.de/daten/verkehr/emissionen-des-verkehrs#textpart-2 Ich denke, wir sollten mehr Medien, Parteien, Vereine, Organisationen etc. hierauf hinweisen. Nur so schaffen wir mehr Druck etwas zu ändern! Es wäre super, wenn jeder einzelne überlegen könnte, was hier getan werden könnte und welche Kontakte genutzt werden können. Im Zweifelsfall einfach mal Zeitungen, etc. anschreiben und die Sicht der Dinge aus einer anderen, umweltfreundlichen Perspektive beleuchten - so lange alle Zeitungen nur von einander abschreiben "KFZ / schneller als 6 km/h / verboten" wird sich nichts ändern. Andere Länder machen es bereits vor: Menschen möchten gerne einfach von A nach B kommen - mit dem elektrische Einrad, Elektrosootern, etc. können wir dies sogar mit aktivem Umweltschutz verbinden. Wer sollte da noch behaupten wollen, dies wäre verboten...
×