One

Full Members
  • Content count

    118
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

92 Excellent

1 Follower

About One

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Gender
  • Location
    Hamburg, Germany
  1. Hab gerade noch eine Idee: Man könnte ja auch selbst mal eine Pressemitteilung verfassen, die sich dem Thema annimmt und die Fakten auf den Tisch bringt. Hab ich schon ein paar mal gemacht und könnte das auch entsprechend formulieren. Vielleicht hilft's...
  2. Hab an die Zeit und an die Pressestelle der Polizei HH geschrieben. Von ersterer kam bisher nur ein "Danke für Ihren Vorschlag" , von letzter eine Antwort, die fachlich falsch war, weshalb ich interveniert, telefoniert und erneut ausführlich geschrieben habe. Aber in HH haben zur Zeit natürlich andere Themen Priorität - der Herr von der Polizei sagte mir am Telefon, dass er auf jeden Fall antworten wird, dies aber etwas dauern kann. OK, dafür muss man aktuell Verständnis haben... Etwas zu unternehmen und die Presse mit einzubeziehen finde ich sinnvoll (ohne genaue Infos schreiben die sonst alle voneinander ab, wie man an vielen Artikeln beobachten kann). Ich denke man sollte sich dabei auch nicht nur auf Einräder konzentrieren, sondern auch Roller, Scooter, Skateboards, etc. mit einbeziehen und vor allem den Umweltschutz als Aufhänger wählen. Ich habe bereits einiges vorformuliert und stelle das gerne zur Verfügung (bitte PN an mich).
  3. Hab noch nix gestartet - erstmal Abwarten und die Post abwarten...
  4. If your smartphone is running on Android 7 (or higher) try to activate the right to get the location for the app. You find this in Android Settings / Apps / Kingsong / Permissions Hope this helps!
  5. Ich liebe dieses Forum! Danke Euch allen für Eure Hilfe und das Gefühl nicht alleine zu sein - wir tun ja nix böses, fahren nur von A nach B und verbrauchen dabei auch noch sehr wenig Energie.
  6. Wie sieht es beim Carving auf dem Einrad aus? Das ist ein Feeling wie Skifahren - nur in der Stadt und ohne Schnee. Da müsste ich also abwechselnd den Richtungswechsel anzeigen, was vermutlich etwas bekloppt aussieht... Ja, ich vermute, dass man dafür verhaftet werden kann, weil auch das Fahren in Schlangenlinien irgendwo verboten ist... P.S.: Wie sieht der Ermessenspielraum beim Bewegen in einem (wohlmöglich auch noch per Dieselmotor angetriebenem) 4-rädrigen Fahrzeug aus und damit die Umwelt und Menschen zu schädigen? Klimawandel, Feinstaub, Lungenkarzinom, etc. ... (siehe auch: http://www.umweltbundesamt.de/daten/verkehr/emissionen-des-verkehrs#textpart-2)
  7. Das ist bestimmt richtig und bringt vermutlich bei einer Kontrolle auch nichts. Wenn man eine Strafanzeige bekommt oder vor Gericht muss, könnte es jedoch helfen - immerhin gibt es zwei sehr ähnliche Urteile (Amtsgericht Lübeck, Aktenzeichen 28 C 1036/07 + Amtsgericht Köln, Aktenzeichen 128 C 110/07). Siehe dazu meinen Tipp am Ende des Posts "Pflichtversicherung in Deutschland - Rechtliche Besonderheiten". Der Aufwand hält sich zudem in Grenzen - besser als ein Faceplant vor Gericht...
  8. Habe heute eine Anfrage an die ZEIT gesendet - da die sich in den letzten Artikeln auch dem Thema Umweltschutz positiv eingebracht hatten dachte ich, dass es passend wäre etwas zum Thema zu schreiben. Die Bundesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt, die deutschen Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent (%) gegenüber 1990 zu mindern. Hat bis jetzt leider nicht einmal ansatzweise geklappt - zwischen 1995 und 2014 sind die gesamten Kohlendioxid-Emissionen des Pkw-Verkehrs nur um 2 % gesunken: Quelle: http://www.umweltbundesamt.de/daten/verkehr/emissionen-des-verkehrs#textpart-2 Ich denke, wir sollten mehr Medien, Parteien, Vereine, Organisationen etc. hierauf hinweisen. Nur so schaffen wir mehr Druck etwas zu ändern! Es wäre super, wenn jeder einzelne überlegen könnte, was hier getan werden könnte und welche Kontakte genutzt werden können. Im Zweifelsfall einfach mal Zeitungen, etc. anschreiben und die Sicht der Dinge aus einer anderen, umweltfreundlichen Perspektive beleuchten - so lange alle Zeitungen nur von einander abschreiben "KFZ / schneller als 6 km/h / verboten" wird sich nichts ändern. Andere Länder machen es bereits vor: Menschen möchten gerne einfach von A nach B kommen - mit dem elektrische Einrad, Elektrosootern, etc. können wir dies sogar mit aktivem Umweltschutz verbinden. Wer sollte da noch behaupten wollen, dies wäre verboten...
  9. Vielen lieben Dank für Eure Unterstützung! Aber erstmal abwarten - habe eine sehr ausführliche Stellungnahme zu dem Fall geschrieben (3 Seiten) und diese letzte Woche abgeschickt. Da ich so einen Fall noch nie hatte, weiß ich nicht wie lange ich auf eine Antwort oder "Einladung" warten muss - aber ich werde berichten, wenn sich etwas tut. Bin mit der Rennleitung auch noch auf einem anderen Weg in Kontakt - hab einfach mal an die Pressestelle geschrieben und gefragt, wie die es - auch in Hinblick auf den Umweltschutz - sehen. Denn gerade in einer Großstadt wäre es doch wünschenswert, wenn mehr Menschen das Auto stehen lassen und andere Wege wählen, um von A nach B zu kommen. Wenn dies ein Verbrechen sein soll, hätte ich dies gerne schriftlich...
  10. Da bin ich gespannt - bei der Äußerung zu meiner Strafanzeige habe ich gewählt, dass ich dies durch ein Gericht und nicht durch die Staatsanwaltschaft klären lassen möchte. Ich fand es nämlich nicht optimal, dass die Staatsanwaltschaft selbst die Strafe festlegen kann und es sich damit einfach macht. Vielleicht sollte ich schon mal ein Crowdfunding für die Anwalts- und Gerichtskosten starten... 😀
  11. I'm one of the Ninebot One Firmware 1.2.9 crash test dummies - so I think it's better for me to wait for 1.0.3...
  12. Hi @Teran, danke für Deine ausführlichen Erklärungen! Dazu stellt sich mir eine Frage: Wenn jemand weder, 1. andere gefährdet hat (weil dort niemand war), nicht betrunken war (auf dem Einrad vermutlich keine gute Idee), nicht unsicher fuhr (z.B. präzise die letzten 300 Meter auf den rechten 20cm breiten Platten des Radwegs fuhr), beim belehrenden Gespräch anbietet das Rad ab sofort zu schieben und 2. eine Beschlagnahme zur Erstellung eines Gutachtens erfolgen soll, ob ein Rad schneller als 6km/h fährt (obwohl jeder Mensch recht leicht erkennen können sollte, ob sich eine Person schneller als Schrittgeschwindingkeit bewegt) und 3. ein Führerschein vorhanden ist, bereits mehrfach versucht wurde ein Nummernschild zu erhalten, die Versicherungen sich aber - warum auch immer - nicht in der Lage fühlen dieses Risiko zu versichern, was soll man dann noch machen? Man könnte schon ein wenig vermuten, dass hier eine Mischung aus Willkür, Machtgehabe und Unwissenheit im Spiel sind. Oder?
  13. Hmm, warum zieht jemand das Rad denn dann überhaupt ein? Das hört sich uneffektiv an: Wir haben den Ärger und die Rennleitung muss ja auch einen Bericht dazu schreiben. Das kann man sich doch wirklich sparen...
  14. Du hast Besserung gelobt - also, dass Du noch mehr üben wirst, damit Du besser fahren kannst - also weiter auf dem Ninebot unterwegs bist. Gefällt mir! Wie lange war das Rad bei Dir in Verwahrung?
  15. Nachdem es vier Tage in Gewahrsam verbringen musste, habe ich heute (m)einrad wieder von der Polizei zurück bekommen. Yeah! Sowohl der Polizist, der mich anrief als auch derjenige, der mir mein Rad aushändigte waren sehr freundlich. Eine Anzeige werde ich natürlich trotzdem bekommen, aber das war ja auch nicht anders zu erwarten. Es bleibt also spannend, für's erste freue ich mich aber erstmal, dass ich das Rad zurück habe.